Alles andere als Normal!


Spezialausbauten

Standardlösungen sind eine tolle Sache. Aber in vielen Bereichen erfüllen diese nicht die gestellten Anforderungen. Aber was tun, wenn man etwas Außergewöhnliches will und die Einkaufsabteilung nichts im Katalog findet?

Wir sind Ihr Partner für Sonderausbauten und spezialisiert auf individuelle, Kunden- und Anwendungsspezifische Lösungen. Fragen Sie uns, fordern Sie uns! Bei uns sind Sie genau richtig.

Starker Halt für schwere Sachen.
Individuelle Anhängevorrichtungen
Individuell. Einzigartig. Passgenau.

Ein bisschen mehr geht immer.

Viele Hersteller liefern ab Werk nur die gängisten Ausstattungen. Aber Sie haben ja uns. Als Ausbaupartner der namhaftesten Herstellerfirmen Europas können wir im Sonderfahrzeugbau eine Vielzahl an Sonderausstatten nachträglich anbauen. Und das mit allen notwendigen Eintragungen und Prüfungen.

Mobile Mess-Stationen

Raumwunder


Test- und Messfahrzeuge stellen höchste Ansprüche an Funktionalität und Flexibilität eines Fahrzeuges. Meist muss ein Arbeitsplatz auf engstem Raum eingerichtet werden.

Handwerk meets IT


CAR-MANAGEMENT kombiniert das Handwerk des Fahrzeugausbaus mit modernster Elektrotechnik und IT-Wissen. Ob Kombi oder Fahrzeuge mit langem Radstand und Hochdach, mit unseren Einrichtungs-Systemen lösen wir alle an uns gestellten Aufgaben in Perfektion.

Premium Qualität


Seit Jahren bieten wir Know-How aus einer Hand und übergeben unseren Kunden qualitativ hochwertige, zuverlässige und langlebige Fahrzeuge.

Bei dem Ausbau eines Messfahrzeuges der Telekom für das Programm „Refarming“ /  5G-Netzausbau wurde von Seiten der Telekom wieder auf die bewährte Qualität der Car-Management GmbH vertraut.

Die verbaute Technik dient dem Zweck, bestehende Anlagen wie UMTS oder LTE relativ einfach aufzurüsten.

Projekt: T-Lab

Leitungsbereitschaft


Das Fahrzeug dient zur Vermessung von Hochfrequenzbereichen sowie diverser anderer Funkbereiche.

Fahrzeug für „strategy, technology and innovation"

Besonderheiten:

  • Individuelle Fahrzeuganpassungen für Netzausbau Messtechnik
  • erhöhte Leitungskapazität
  • Weiterentwicklung des Leistungsspektrums / Portfolios

PROJEKTZEITRAUM
Mai 2021

PROJEKTNAME
T-Lab

KUNDE
Telekom

  • Bodenplatte mit rutschhemmender Oberfläche, grau mit Einbindung der M1 Sitzplatte
  • Einbindung eines längs und höhenverstellbaren Drehsitzes zur komfortableren Nutzung
  • Verkleidung und Isolierung Laderaum inkl. Kabelkanäle
  • Pulverbeschichtete Dachplattform zur abgestimmten Aufnahme von Antennen, ebenso für den witterungsgeschützten Anschlusskasten (div. Anschlüsse) sowie für die Rundumkennleuchte (RKL, innen
  • Arbeitsplatte L Form mit diversen Zurrmöglichkeiten und Brüstungskanal
  • Monitorauszugsmodul inkl. Monitorhalterung + Tastaturauszug
  • Schubkastenblock 3 fach, einzeln abschließbar
  • Elektrik: Wechselrichter, Zusatzbatterien, Ladegerät, 230V Außeneinspeisung mit Selbstauswurf, Notstart Booster, Elektroheizer, 230V --, XLR --, 12V --, LAN --,HDMI --, DP und USB Anschlüsse, Absicherung mit ausreichend Sicherungen / FI Schalter Innenraumbeleuchtung LED
  • Fahrzeug Beklebung beigestellter Foliensatz
  • IT: 19‘‘ Monitor, Tastatur, Maus
  • Installation LAN und WLAN im Fahrer und Laderaum (Brüstungskanal) inkl. Hardware sowie XLR --, 12V --, LAN --, DP und USB Anschlüsse

Kofferraum

Wenn Platz eine Rolle spielt und sichere und stabile Halterungen gefragt sind, dann bekommen Sie mit unseren maßgefertigten Kofferaufbauten die passende Lösung!
Kofferaufbau

Hohe Nutzlast und Ladevolumen bei wenig Verbrauch? Optimieren Sie das Platzangebot Ihrer Servicefahrzeuge z. B. mit einem Kofferaufbau. Unsere maßgeschneiderten Lösungen in Leichtbauweise sind so vielfältig und flexibel wie Ihre Anforderungen.

Ob Normal- oder Tiefrahmen, Heckklappe, Laderampe oder Seitentüren – alle Komponenten und Materialien sind auf lange Nutzungsdauer und Wartungsfreiheit ausgelegt. Dazu trägt auch ein rutschfester, breiter Auftritt bei.

Funktioniert auch mobil

Hoch hinaus


Mastanlage zwischen 8 bis 10 Metern, mit drehbarem Kopf, begehbarer Dachplattform, einschl. klappbarem Geländer. Im Fahrzeuginneren mit drehbarem Messsitz einschl. Sicherheitsgurtnachrüstung.

Optimal integriert


Funkantennen wahlweise auf dem Dach oder auf der Mastplattform montiert. Sämtliche Antennen und Kabel mit Messprotokollen dokumentiert.

Gipfelstürmer


"Für alle durch uns durchgeführten Sonderausstattungen, erhalten Sie die notwendigen technischen Prüfungen und die amtlichen Eintragungen im Fahrzeugschein."

Geschwindigkeits­messfahrzeug T6.1

Geschwindigkeitsmessung neueste Generation


Das Fahrzeug soll als Messfahrzeug zur mobilen Geschwindigkeitsüberwachung so ausgebaut werden, dass aus dem Fahrzeug heraus eine Heck- und Seitenmessungen möglich sind.

Besonderheiten:

  • Individuelle Fahrzeuganpassungen für Geschwindigkeitsmessungen
  • Installation der Messgeräte sowie Adaption dieser auf die Geschwindigkeitsmessfahrzeuge
  • Weiterentwicklung des Leistungsspektrums / Portfolios

PROJEKTZEITRAUM
August 2021

Schwierigkeitsgrad
8

PROJEKTNAME
T6.1

KUNDE
Vitronic

  • Bodenplatte mit rutschhemmender Oberfläche, grau mit Einbindung der M1 Sitzplatte
  • Einbindung eines längs und höhenverstellbaren Drehsitzes zur komfortableren Nutzung
  • Verkleidung und Isolierung Laderaum inkl. Kabelkanäle
  • Arbeitsplatte L Form mit Schubkastenauszügen
  • Elektrik : Installation von Wechselrichter, Zusatzbatterie, Ladegerät, 230V Außeneinspeisung, Luft heizung, 12V --, LAN und USB Anschlüsse, Absicherung mit ausreichend Sicherungen / FI Schalter Innenraumbeleuchtung LED
  • Einbau von einem Schwerlastauszug (Einhandbedienung + Verriegelung) mit integrierter Stromversorgung zur Aufnahme der Messtechnik im gelagerten Zustand
  • Befestigung/Anbringung der Aufnahme des Messgerätes und des „Blitzes“ für Heck und Seitenmessungen rechts / links
  • Anschlüsse zum Betreiben des Messgerätes nach Herstellervorgaben
  • Zusatzbelüftung über die vorhanden Standheizung / Lüftung der Heckscheibe und hinteren Seitenscheiben sowie des Bediener Arbeitsplatzes
  • Trennwand als Abtrennung zwischen Heckregal und Büroarbeitsplatz innerhalb des Laderaumes, die Ausführung muss klappbar sein und dient dem Schutz des Arbeitsplatzes bzw. ist Sicherungsschutz während der Fahrt
  • Verdunklung der Heck und hinteren Seitenscheiben sowie am Schutzgitter > Vorhänge
  • Teil Folierung/ tönung der hinteren Seitenscheiben (hinter dem Trenngitter)

Geschwindigkeitsmessfahrzeug
(VW Caddy 4)

PROJEKTZEITRAUM
Dezember 2020 bis Januar 2021

PROJEKTNAME
Geschwindigkeitsmessfahrzeug (VW Caddy 4)

KUNDE
Kommunalservice


Das Fahrzeug wurde als Messfahrzeug zur mobilen Geschwindigkeitsüberwachung ausgebaut, so dass aus dem Fahrzeug heraus eine Heck-, Front- und Seitenmessungen möglich ist.

Optimal integriert


Im Heckbereich erfolgte der Einbau von zwei Schwerlastauszügen (Einhandbedienung + Verriegelung) mit integrierter Stromversorgung. Ein Auszug für zwei LI-Ionen Akkus für den mobilen Messbetrieb incl. Ladegeräte, der zweite Auszug für WLAN Box incl. Ladegerät. Die Ladegeräte werden über eine Außeneinspeisung mit 220V versorgt.

neuster Stand der Technik nach UVV


Ausgebaut wurde ein VW Caddy IV Kombi 1,4 TSI mit Rücksitzbank und Anhängerkupplung. Front-, Heckscheibe und hintere Seitenscheiben bestehen aus Klarglas.

Hinter dem Fahrersitz ist eine Innenraum-Standheizung / -lüftung mit zusätzlichem Akku verbaut. Bedienteil an der C-Säule.

Im Fahrzeuginnenbereich wurde eine zusätzliche, autarke 12V Spannungsversorgung mit integrierter 220 V Ladungsversorgung installiert.

 

Aufnahmebereit


Befestigung/Anbringung der Aufnahme des Messgerätes und des Blitzes für Heck und Seitenmessungen rechts / links.
Einbau der Anschlüsse zum Betreiben des Messgerätes.

Konfiguration einer Zusatzbelüftung über die vorhanden Standheizung / Lüftung der Heckscheibe und hinteren Seitenscheiben bei Heck- und Seitenmessung.

Projekt: T-Surface-Cars

Intelligenter Maulwurf


Das Fahrzeug dient als Messfahrzeug zur Vermessung der Infrastrukturen (ähnlich Google Street View), nur besser und mit mehr Möglichkeiten.

Unter anderem zur Erstellung von Bodengutachten. Mit Laserscan-Technik wird im Boden eine Art Punktwolke generiert, die Bilder ausgibt und anzeigt, ob der Boden darunter aus Erde oder aus Bauschutt besteht. Die Kenntnis über die Bodenbeschaffenheit ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage bei der kosteneffizienten Leitungsplanung.

PROJEKTZEITRAUM
Oktober 2019 bis März 2020

PROJEKTNAME
T-Surface-Cars

KUNDE
Telekom Mobility Solutions

PROJEKTPARTNER
Fraunhofer Institut
Geotechnik GmbH

UNTERNEHMEN

CAR-MANAGEMENT GmbH
Carl-Friedrich-Benz-Str. 9
04509 Delitzsch | Germany
Fon: +49 34202 34340
Fax: +49 34202 3434-22
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELL BLEIBEN

Ein Unternehmen der